News
 Archiv
 Suche
 Einsenden
 
 ATI Treiber
 ATI Software
 ATI Demos
 ATI Utilities
 
 Reviews
 Previews
 How To
 
 CeBIT Teil 2
 CeBIT Teil 1
 GeF. 7900 GTX
 CrossFire
 Dark Power Pro
 SLI Teil II
 Sap. X1900 XTX
 F.E.A.R
 
 3DChip
 BNO-Net
 HardwareOC
 Technic3D
 Hardw.-Mag
 Withingames
 Rage3D
 Skynet-Online
 3DFusion
 Hardware-Infos
 
 Favoriten
 Als Startseite
 Druckansicht
 
Caseking.de - The Modding Source
 

ATI Radeon X800 XT PE

 
Artikelinfo 
Publiziert:
1. Juli 2004
Von:
Benjamin Krüger
Kategorie:
Grafikkarten
Einleitung :

Seit dem 4. Mai sind alle Features und Eckdaten der Radeon X800 Pro und X800 XT Platinum Edition Grafikkarten bekannt. Das "X" deutet allerdings keine DirectX-10-Unterstützung an, sondern steht einfach für römisch Zehn, denn Radeon 10800 wäre nicht wirklich eine gute Produktbezeichnung geworden. Ohnehin besagt die Anfangszahl der Produktreihe nichts mehr über die DirectX Fähigkeit eines Grafikchips aus, denn Radeon-9000- und -9200-Karten beherrschen bekanntlich auch „nur“ DirectX 8.1.

ATI Radeon X800 XT  PE und Asus Radeon 9800 XTNachdem wir nun schon zwei Radeon X800 Pro Grafikkarten der AIB-Partner Sapphire und Elsa testen konnten, werfen wir nun einen Blick auf die Referenz Radeon X800 XT PE aus dem Hause ATI.

Modellvarianten

Zur Einführung wird es zunächst zwei Modelle geben, die sich in der Zahl der Pixel Pipelines und den Taktraten unterscheiden. Den Anfang macht die X800 Pro mit 12 Pipelines und einem Takt von 475 MHz für den Chip und 450 MHz für den GDDR3 Speicher. Seit Ende Mai sind die ersten X800 Pro Grafikkarten zahlreicher ATI AIB-Partner in Europa erhältlich.
Ende Juni bis Mitte Juli soll die höher getaktete Radeon X800 XT Platinum Edition mit 16 Pixel Pipelines folgen.
Im Gegensatz zu früheren Chipvarianten können die "schlafenden" Pipes auch nicht mehr einfach per Software/Bios-Update reaktivieren lassen.
Ebenfalls für Juli ist eine X800 SE mit 8 Rendering Pipelines geplant, nähere Information liegen hierfür aber noch nicht vor.
Seit einigen Tagen ist neben der Radeon X800 XT Platinum Edition auch noch eine Radeon X800 XT ohne PE mit reduziertem Takt im Gespräch, welche die Preislücke zwischen der Radeon X800 XT Platinum Edition und der Radeon X800 Pro schließen soll. Laut unseren neusten Informationen ist die Radeon X800 XT derzeit aber nur als PCI Express Variante wirklich sicher geplant, eine AGP-Version ist zwar möglich, aber nicht spruchreif.

Modelle
X800 SE
X800 Pro
X800 XT
X800 XT PE
Fertigung
0,13Ám low-k
0,13Ám low-k
0,13Ám low-k
0,13Ám low-k
Chiptakt
- MHz
475 MHz
412 MHz
520 MHz
Speichertakt
- MHz
900 MHz
1000 MHz
1120 MHz
Max. Speicher
256 MB
256 MB
256 MB
256 MB
Pixel-Pipelines
8
12
16
16
TUs pro Pipe
1
1
1
1
Speicher-Interface
128/256 Bit
256 Bit
256 Bit
256 Bit
AGP-Modus
4x/8x
4x/8x
4x/8x
4x/8x
DirectX-Support
9.0
9.0
9.0
9.0
Pixel-Shader
2.0
2.0
2.0
2.0
Vertex-Shader
2.0
2.0
2.0
2.0

Die Karte

ATI X800 XT PEDie Anordnung der Bauteile des Referenzdesign PCB (Printed Circuit Board) mit der Nummer A26100-00B der Radeon X800 XT Platinum Edition gleicht den der Radeon X800 Pro Grafikkarten mit der Nummer A26100-00.

Optisch ist die Referenz X800 XT PE von den bisher ausgelieferten X800 Pro Grafikkarten nur durch den Aufdruck auf den Samsung Speicherbausteinen zu unterscheiden. Die Speichermodule der Pro sind bis 500 MHz (DDR) Taktrate spezifiziert, die der XT bis zu 600 MHz (DDR).
Der verwendete Lüfter ist schon von den zuvor getesteten Radeon X800 Pro Grafikkarten bekannt und wird auch auf der Radeon X800 XT PE seinen Dienst verrichten.
Durch den höheren Takt werden die GDDR3 Speicherchips zwar ein Stück heißer als die der Radeon X800 Pro, doch müssen die Speichermodule nicht extra gekühlt werden.

ATI X800 XT PELüfterLüfterLüfter

Overclocker werden hier schnell an die thermischen Grenzen stoßen, was auch einige AIB-Partner erkannt haben und ihre Radeon X800 XT PE mit einer eigenen Kühllösung versehen werden, die neben dem Grafikchip selbst auch die Speicherchips mitkühlen wird.
Der Referenzkühlkörper ist so gebaut, dass der gegenüberliegende PCI-Slot durchaus noch nutzbar ist. Aufgrund der IRQ-Verteilung macht es aber wenig Sinn, den 1. PCI-Slot zu nutzen, denn hierdurch entstehen meistens Stabilitätsprobleme. Im Idealfall sollte der 1. PCI-Slot immer frei bleiben, um so den Grafikkartenlüfter möglichst viel Frischluft ansaugen zu lassen.

AusgängePCB NummerSpeicherSample

Ausgestattet ist die Radeon X800 XT PE mit 8 K4J55323QF Speicherchips von Samsung. Spezifiziert sind die Chips mit 1,6 ns für bis zu 600 MHz. Weitere Details zum neuen GDDR3 Speicherstandard können unserem Radeon X800 Preview entnommen werden.

Kommen wir noch einmal auf den Punkt der Stromversorgung zurück. Dank Low-K und GDDR3 soll der Stromverbrauch zumindest bei der X800 Pro sogar geringer ausfallen als bei der Radeon 9800 XT. Sowohl die Radeon X800 Pro als auch die X800 XT begnügen sich mit einem Molex-Anschluss für die Hilfsspannungsversorgung. In Verbindung mit dem von uns verwendeten Cooltek ADP 430 Watt-True Power Netzteil konnten wir keine Probleme bezüglich der Stromversorgung feststellen.
Je nach Rechner und Konfiguration sollte schon ein 350 Watt Marken-Netzteil ausreichen, um eine Radeon X800 XT PE ohne Problem betreiben zu können.

PCBRage TheaterStrom und Video AnschlüsseZusätzliche VideoEingänge

Der auf der Rückseite verbaute Rage Theater ist, wie bei einigen Radeon 9800 XT Grafikkarten, für die Video-In-Funktion zuständig. Der auf der Vorderseite etwas unterhalb des Stromanschlusses angebrachte gelbe Anschluss erlaubt den gehäuseinternen Anschluss eines Video-In-Kabels, beispielsweise von der Gehäusevorderseite.


 
Catalyst
WinXP / Win2k
WinXP 64-Bit
Vista
 
MMCenter 9.15
Remote Wonder
 
grafikkartenpower.de
 
 Forum
 Chat
 Links
 Shopping
 
innovatek
 
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

 
 
Home  News   Berichte  Downloads   Suche  Archiv   Kontakt  Impressum  Links   Forum


Copyright © 1998-2006 by Benjamin Krüger. All rights reserved.
Reproduction in whole or in part in any form or medium
without written permission of the site's owners is prohibited.

Designed by MH and BK
Optimizied for IE 5.5/6; Netscape 7; /Mozilla 1.3a