News
 Archiv
 Suche
 Einsenden
 
 ATI Treiber
 ATI Software
 ATI Demos
 ATI Utilities
 
 Reviews
 Previews
 How To
 
 CeBIT Teil 2
 CeBIT Teil 1
 GeF. 7900 GTX
 CrossFire
 Dark Power Pro
 SLI Teil II
 Sap. X1900 XTX
 F.E.A.R
 
 3DChip
 BNO-Net
 HardwareOC
 Technic3D
 Hardw.-Mag
 Withingames
 Rage3D
 Skynet-Online
 3DFusion
 Hardware-Infos
 
 Favoriten
 Als Startseite
 Druckansicht
 
Caseking.de - The Modding Source
 

Die Wachablösung – Club 3D GeForce 7800 GTX

 
Artikelinfo 
Publiziert:
12. September 2005
Von:
Benjamin Krüger und
Wenzula
Kategorie:
Grafikkarten
Einleitung :

Nachdem NVIDIA sich Jahre lang mit der GeForce Serie auf der Sonnenseite befand, gelang es ATI vor gut drei Jahren mit dem Release des R300, vielen wohl besser bekannt als Radeon 9700 Pro, den Spieß umzudrehen. Selbst bis vor ein paar Monaten waren die Kanadier mit den Refresh-Chips des R300-Designs immer noch leicht überlegen und NVIDIA spielte mit der GeForce FX und 6 Serie zumindest im High-End Bereich nur die zweite Geige. Mit der am 22. Juni vorgestellten GeForce 7800 GTX (Codename: G70) konnte NVIDIA aber wieder die alten Verhältnisses herstellen. In wie weit, möchten wir anhand der Club 3D GeForce 7800 GTX klären.

Wie sich die Club 3D GeForce 7800 GTX in unserem Sockel 775 System geschlagen hat und alle weiteren Details zur Grafikkarte kann, wie immer, unserem Review entnommen werden. Bevor wir mit dem Review beginnen, erst noch ein kleiner Ausblick: In zwei Wochen werden wir zudem den zweiten Teil unseres SLI-Artikels anbieten, wo neben zwei GeForce 7800 GT auch zwei GTX zeigen müssen, zu was sie im Sockel 939 System fähig sind.

Links: Radeon  X850 XT , rechts: Leadtek 6800 GT und unten Club 3D GeFroce 7800 GTX

Die Karten

Bereits auf den ersten Blick wird klar, dass die GeForce 7800 GTX deutlich länger ausfällt, als die Vorgängerkarten der GeForce 6800 Ultra oder 6800 GT Klasse. Durch die geänderte Spannungsversorgung der GeForce 7800 GTX misst das PCB nun stolze 23 cm und ist gute 4 cm länger, als eine Radeon X850 XT.

GA-8ANXP-DWie sich herausgestellt hat, können besonders bei den heutzutage voll ausgestatteten Mainboards diese Zentimeter schnell zum Knackpunkt werden. Während sich bei unserem Gigabyte Sockel 775 Mainboard, dem GA-8ANXP-D, die GeForce 7800 GTX genau zwischen den IDE- und Diskettenanschluss platzierte, müsste man beim Sockel 939 Mainboard, dem GA-8KNXP-SLI auf einen SATA 2 Anschluss verzichten, was aber dank den insgesamt 8 Ports kein größeres Problem darstellen sollte.

Wie es sich für High-End Grafikkarten gehört, hat auch die Club 3D GeForce 7800 GTX zwei DVI-Ausgänge und einen SLI-Anschluss. Mittels denen im Lieferumfang enthaltenen Adaptern, zwei an der Zahl, können natürlich auch weiterhin zwei herkömmliche Monitore angeschlossen werden. Die zusätzliche Stromzufuhr wird über die am Ende des PCBs angebrachte 6-Polige Buchse bewerkstelligt.

Während die meisten 6800 Ultra Modelle mit einem Dual-Slot Kühler ausgestattet wurden, nutzt die GeForce 7800 GTX, dank des kleineren Fertigungsprozesses von 0,11 Mikron, wieder eine Singel-Slot Lösung.
Der von NVIDIA neu entwickelte Kühler basiert zum größten Teil auf Aluminium mit einer Kupferplatte als Basis, zudem sorgt eine Heatpipe für optimale Wärmeverteilung.

Ebenfalls neu ist der Lüfteranschluss, der nun aus vier, statt drei Leitungen besteht. Die vierte Ader wird für die dynamische Lüftersteuerung genutzt, statt den meist üblichen zwei oder drei Stufen, sollen so insgesamt zehn zur Verfügung stehen, die dafür sorgen, dass die Karte auch unter Volllast nur so laut wird, wie es unbedingt erforderlich ist.
Für den Video-In nutzt Club 3D einen extra Chip von Philips, der in der Qualität dem ATI Rage Theater in nichts nachsteht.

Beim Speicher setzt Club 3D auf GDDR3 Markenspeicher aus dem Hause Samsung, der mit einer Zugriffszeit von 1,66 ns für bis zu 600 MHz spezifiziert ist und auch so getaktet wird. Beim Chiptakt hält sich Club 3D mit 430 MHz an die Vorgaben von NVIDIA.

weiter


 
Catalyst
WinXP / Win2k
WinXP 64-Bit
Vista
 
MMCenter 9.15
Remote Wonder
 
grafikkartenpower.de
 
 Forum
 Chat
 Links
 Shopping
 
innovatek
 
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

 
 
Home  News   Berichte  Downloads   Suche  Archiv   Kontakt  Impressum  Links   Forum


Copyright © 1998-2006 by Benjamin Krüger. All rights reserved.
Reproduction in whole or in part in any form or medium
without written permission of the site's owners is prohibited.

Designed by MH and BK
Optimizied for IE 5.5/6; Netscape 7; /Mozilla 1.3a