News
 Archiv
 Suche
 Einsenden
 
 ATI Treiber
 ATI Software
 ATI Demos
 ATI Utilities
 
 Reviews
 Previews
 How To
 
 CeBIT Teil 2
 CeBIT Teil 1
 GeF. 7900 GTX
 CrossFire
 Dark Power Pro
 SLI Teil II
 Sap. X1900 XTX
 F.E.A.R
 
 3DChip
 BNO-Net
 HardwareOC
 Technic3D
 Hardw.-Mag
 Withingames
 Rage3D
 Skynet-Online
 3DFusion
 Hardware-Infos
 
 Favoriten
 Als Startseite
 Druckansicht
 
Caseking.de - The Modding Source
 

HIS Radeon X1600 XT IceQ

 
Artikelinfo 
Publiziert:
23. Januar 2006
Von:
Benjamin Krüger und
Wenzula
Kategorie:
Grafikkarten
Einleitung :

Die dritte Radeon X1600 Grafikkarte ist nach der Radeon X1600 XT und der Club 3D Radeon X1600 XT die HIS Radeon X1600 XT IceQ. Die sich dank der IceQ Kühlung und dem höheren Taktraten von den meisten Referenzgrafikkarten wirkungsvoll unterscheidet.
Worin genau und was die HIS X1600 XT IceQ sonst noch zu bieten hat, ist wie immer in unserem Review nachzulesen. Viel Spaß beim Lesen!

Die Karte

Die Karte selbst sticht besonders durch den bei Grafikkarten aus dem Mainstream selten gesehenen, großflächigen Kühler hervor. Darunter befindet sich die in rot gehaltene X1600 XT-Karte im Referenzdesign, die sehr schön mit der Gestaltung des Lüfters harmoniert.

Ausgeliefert wir die Karte mit den üblichen und bekannten Referenztaktraten, dank der beilegenden iTurbo Software steigen die Taktraten auf 600 MHz für den Chip und 700 MHZ für den Speicher. Die insgesamt 256 MByte GDDR-3 Speicher teilen sich auf insgesamt 4 Module aus dem Hause Samsung auf. Durch die Zugriffszeit von 1,26 ns ist der Speicher bis maximal bis 793 MHz spezifiziert und erfüllt somit die geförderten Spezifikationen.

Der verbaute Kühler ist ein Derivat des 2003 vorgestellten VGA-Sileners, der schon damals neben der guten Kühlleistung, besonders durch seine Laufruhe überzeugt.

Durch die große Aluminiumfläche wird die Wärmeentwicklung des RV530 effektiv aufgenommen und durch das DEHS-Prinzip direkt aus dem Gehäuse befördert. Zwar erreicht die Radeon X1600 XT nicht die Wärmeentwicklung einer High-End Grafikkarte, doch wird dank des Silencers das Gehäuse nicht unnötig aufgeheizt. Bei schlecht belüfteten Gehäusen trägt der Silencer sogar zu einer geringeren Gehäusetemperatur bei.
Besonders die Casemodder sollte die UV-Licht empfindliche Plastikabdeckung ansprechen, ohne viel Aufwand kann man so die Grafikkarte schön in Szene setzen.

Die vier Speicherchips sind mit kleinen passiven Aluminiumkühlern versehen und runden den optischen Eindruck der Karte ab.

weiter


 
Catalyst
WinXP / Win2k
WinXP 64-Bit
Vista
 
MMCenter 9.15
Remote Wonder
 
grafikkartenpower.de
 
 Forum
 Chat
 Links
 Shopping
 
innovatek
 
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

 
 
Home  News   Berichte  Downloads   Suche  Archiv   Kontakt  Impressum  Links   Forum


Copyright © 1998-2006 by Benjamin Krüger. All rights reserved.
Reproduction in whole or in part in any form or medium
without written permission of the site's owners is prohibited.

Designed by MH and BK
Optimizied for IE 5.5/6; Netscape 7; /Mozilla 1.3a