News
 Archiv
 Suche
 Einsenden
 
 ATI Treiber
 ATI Software
 ATI Demos
 ATI Utilities
 
 Reviews
 Previews
 How To
 
 CeBIT Teil 2
 CeBIT Teil 1
 GeF. 7900 GTX
 CrossFire
 Dark Power Pro
 SLI Teil II
 Sap. X1900 XTX
 F.E.A.R
 
 3DChip
 BNO-Net
 HardwareOC
 Technic3D
 Hardw.-Mag
 Withingames
 Rage3D
 Skynet-Online
 3DFusion
 Hardware-Infos
 
 Favoriten
 Als Startseite
 Druckansicht
 
Caseking.de - The Modding Source
 

His Excalibur X800 XT IceQ II PCI Express

 
Artikelinfo 
Publiziert:
23 . Dezember 2004
Von:
Benjamin Krüger und
Wenzula
Kategorie:
Grafikkarten
Einleitung :

His führt natürlich seine äußerst erfolgreiche IceQ Serie auch mit den neuen PCI Express Grafikkarten fort. Nachdem sehr guten Abschneiden der His Excalibur X800 XT PE für den AGP-Port, waren wir schon sehr gespannt auf das X800 XT PCI Express Modell.
Als Maßstab dient dabei die Referenzlösung von Sapphire, welche uns sehr gut gefallen hat, sich aber nicht wirklich – auch nicht durch das blau eingefärbte PCB – vom „Einheitsbrei“ der Referenzgrafikkarten abhebt. His peppt seine X800 XT mit dem ATI-Silencer 4 von Arctic Cooling optisch und kühltechnisch auf.

Die Karte

Die Karte selbst sticht besonders durch den bei ATI Grafikkarten selten gesehenen ausladenden Kühler hervor. Darunter befindet sich die in rot gehaltene X800-Karte im Referenzdesign, die sehr schön mit der Gestaltung des Lüfters harmoniert.

X800 XT PCIeX800 XT PCIeAusgängeRage Theater für Video-Eingänge

Die X800 XT wird mit einem Chiptakt von 500 MHz betrieben, die folgende Platinum Edition (PE) mit 520MHz. Der Speicher der X800 XT läuft ebenfalls mit 500 MHz (1000 MHz) GDDR-3 und hat eine Kapazität von 256 MByte. Der Samsung GDDR3 verfügt über eine Zugriffszeit von 2.0 ns, die „PE“ wird mit 1.6 ns ausgestattet. Dementsprechend unterscheiden sich die beiden X800 XT Modelle nur in den Taktraten und den verbauten Speichermodulen.

PCB Nummer

Mit einem Standard VGA, einem DVI und dem üblichen SVHS Anschluss bietet die Excalibur auch bei den Anschlüssen für Displays, das gewohnte Bild. Die His Excalibur Radeon X800 XT PCI Express benötigt natürlich zwei Slots, samt einer externen Stromversorgung direkt über das Netzteil. Der Anschluss dazu liegt unter dem großen Lüfter der Karte und ist etwas schlecht zugänglich, besonders beim Demontieren der Grafikkarte aus dem PC Gehäuse ist Vorsicht geboten.

Der Lüfter

Der Schweizer Kühlerhersteller Arctic Cooling hat den VGA-Silencer in einigen Punkten überarbeitet und bietet nun den ATI Silencer für die ATI Radeon Grafikkarten der X800 Serie an.

Wie schon der VGA Silencer, belegt auch der ATI Silencer den ersten PCI Express-Steckplatz unterhalb des x16-Ports. Der 75 mm Lüfter wird weiterhin über die Grafikkarte versorgt und kann von der Lüftersteuerung der X800 XT PE profitieren. Die Geräuschdifferenz zwischen der schnellen Drehzahl und der langsamen ist sehr gering und dürfte nur bei extrem leiser Kühlung andere Komponenten (CPU, Netzteil,...) akustisch wahrnehmbar sein.

ATI SilencerATI SilencerATI SilencerATI Silencer

Statt den neuen ATI Silencer komplett aus Aluminium zu fertigen, setzt man nun eine massive Kupferplatte ein, um die Wärme noch schneller vom Grafikchip und den Speichermodulen ableiten zu können. Auf der Rückseite ist eine kleine Aluminiumplatte angebracht, um die Speicherchips zu kühlen. Die Größe ist genau richtig proportioniert und bietet noch Raum zum Übertakten.
Statt über zwei Punkte, ist der neue ATI Silencer bei den X800 Grafikkarten über vier Punkte befestigt, was für einen deutlich festeren und vor allem stabileren Sitz sorgt.
Der Nachteil an der Zwei-Slot-Lösung ist leider der Wegfall eines PCI Express X1 Slots, allerdings sind X1 Steckkarten immer noch Mangelware, weshalb der Verlust nicht so schwer wiegt.

Lieferumfang

Neben zahlreichen Adaptern findet man noch ein reichhaltiges Softwarepaket im Lieferumfang:

BeilagenBeilagenBeilagen

Auf der obligatorischen Treiber-CD befinden sich neben einem Treiber für Windows 2000/XP, auch noch ATIs Hydravision-Software für den Betrieb von mehreren Monitoren, sowie Microsofts DirectX 9. Als Spielpaket legt His neben einer 5 in 1 Games Demo CD-ROM, noch das Spiel Arx Fatalis bei. Für die Wiedergabe von DVDs ist CyberLinks PowerDVD 5 und für den Video-Eingang ist Uleads VideoStudio 7 SE beigefügt.
Vermisst haben wir ein VHS und S-Video Kabel. Etwas schade, denn ansonsten sind alle benötigten Adapter im Lieferumfang enthalten.

Genauere Details zum Lieferumfang können unserer Auflistung entnommen werden:

  • Stromkabel
  • HDTV Adapter
  • Video-In/Video-Out Adapter
  • DVI/VGA Adapter
  • Zusätzliches Slotblech
  • Benutzerhandbuch
  • Treiber-CD
  • 5 Games-Demo CD-ROM
  • Spielvollverison: Arx
  • CyberLink PowerDVD 5
  • Micro Research 3D-Album
  • Ulead VideoStudio 7 SE


 
Catalyst
WinXP / Win2k
WinXP 64-Bit
Vista
 
MMCenter 9.15
Remote Wonder
 
grafikkartenpower.de
 
 Forum
 Chat
 Links
 Shopping
 
innovatek
 
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

 
 
Home  News   Berichte  Downloads   Suche  Archiv   Kontakt  Impressum  Links   Forum


Copyright © 1998-2006 by Benjamin Krüger. All rights reserved.
Reproduction in whole or in part in any form or medium
without written permission of the site's owners is prohibited.

Designed by MH and BK
Optimizied for IE 5.5/6; Netscape 7; /Mozilla 1.3a