News
 Archiv
 Suche
 Einsenden
 
 ATI Treiber
 ATI Software
 ATI Demos
 ATI Utilities
 
 Reviews
 Previews
 How To
 
 CeBIT Teil 2
 CeBIT Teil 1
 GeF. 7900 GTX
 CrossFire
 Dark Power Pro
 SLI Teil II
 Sap. X1900 XTX
 F.E.A.R
 
 3DChip
 BNO-Net
 HardwareOC
 Technic3D
 Hardw.-Mag
 Withingames
 Rage3D
 Skynet-Online
 3DFusion
 Hardware-Infos
 
 Favoriten
 Als Startseite
 Druckansicht
 
Caseking.de - The Modding Source
 

Gigabyte Radeon X700 LE 128 MByte

 
Artikelinfo 
Publiziert:
12 . Februar 2005
Von:
Benjamin Krüger und
Wenzula
Kategorie:
Grafikkarten
Einleitung :

Nachdem wir mit der Asus Extreme AX 700 Pro, der His X700 Pro iTurbo und der Sapphire X700 Pro Toxic schon drei Highlights unter den X700 Pro Grafikkarten getestet haben, schauen wir uns nun einmal die Gigabyte GV-RX70128D näher an. Durch das komplett passive Kühlsystem ist die Grafikkarte ideal für Silent PC-Systeme geeignet. Ausgestattet ist die Grafikkarte mit dem Radeon X700 LE Chipsatz, was es damit auf sich hat und alles weitere zur RX70128D kann unserem Review entnommen werden.

Die Karte

Die Gigabyte RX70128D ist mit dem X700 LE Grafikchip ausgestattet. Die zusätzliche Produktbezeichnung LE oder SE steht bei den ATI Grafikkarten immer für abgespeckte Produkte, was je nach verbautem Chip nur die Taktraten, die Anzahl der Pipelines, ein reduziertes Speicherinterface oder eine Kombination aus den zuvor genannten Punkten beinhalten kann.

Bei der X700 LE Serie beschränkt man sich lediglich auf einen reduzierten Takt. So ist die RX70128D mit 400 MHz Chip und 350 MHz für den Speicher getaktet. Eine herkömmliche Radeon X700 Pro ist mit 425 MHz Chip- und 430 MHz Speichertakt ausgestattet. Weiterhin kommen die vollen 8 Pipelines des in 0,11 Mikron gefertigten RV410 zum Einsatz.

Das PCB ist im typischen blau gehalten und zusätzlich wurden ein paar Veränderungen im Vergleich zum Referenzdesign vorgenommen.
Die 128 MByte DDR1 Speicher setzen sich aus 4 Modulen a 32 MByte zusammen und befinden sich alle auf der Vorderseite. Die Speicherchips sind von Hynix und mit 2,8 ns für bis zu 350 MHz spezifiziert. Angebunden ist der Speicher über ein für Mainstream Grafikkaten typisches 128 Bit breites Interface.
Für die Kühlung nutzt Gigabyte eine Heatpipelösung, die sich im Betrieb an der Rückseite auf 67 °C erwärmt.

weiter


 
Catalyst
WinXP / Win2k
WinXP 64-Bit
Vista
 
MMCenter 9.15
Remote Wonder
 
grafikkartenpower.de
 
 Forum
 Chat
 Links
 Shopping
 
innovatek
 
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

 
 
Home  News   Berichte  Downloads   Suche  Archiv   Kontakt  Impressum  Links   Forum


Copyright © 1998-2006 by Benjamin Krüger. All rights reserved.
Reproduction in whole or in part in any form or medium
without written permission of the site's owners is prohibited.

Designed by MH and BK
Optimizied for IE 5.5/6; Netscape 7; /Mozilla 1.3a