News
 Archiv
 Suche
 Einsenden
 
 ATI Treiber
 ATI Software
 ATI Demos
 ATI Utilities
 
 Reviews
 Previews
 How To
 
 CeBIT Teil 2
 CeBIT Teil 1
 GeF. 7900 GTX
 CrossFire
 Dark Power Pro
 SLI Teil II
 Sap. X1900 XTX
 F.E.A.R
 
 3DChip
 BNO-Net
 HardwareOC
 Technic3D
 Hardw.-Mag
 Withingames
 Rage3D
 Skynet-Online
 3DFusion
 Hardware-Infos
 
 Favoriten
 Als Startseite
 Druckansicht
 
Caseking.de - The Modding Source
 

Mythos Wasserkühlung – Innovatek XXD Set

 
Artikelinfo 
Publiziert:
23. August 2005
Von:
Benjamin Krüger
Kategorie:
Grafikkarten
Einleitung :

Bis vor einigen Jahren waren Wasserkühlungen lediglich - durch einen hohen Aufwand - nur sehr wenigen PC-Nutzern vorbehalten. Mit den einstigen Wasserkühlungen haben die heutigen Wasserkühlungen nichts gemein. Sie sind deutlich kompakter und auch leistungsfähiger als damals.
Besonders die Komplett-Sets sind für Einsteiger sehr interessant, denn der Kunde erhält alles, was für eine Wasserkühlung benötigt wird. Ein Grund, das Thema Wasserkühlung wieder aufzugreifen und passend dazu uns mit dem XXD Set von Innovatek zu beschäftigen.
.


CPU-Kühler

Der CPU-Kühler kühlt den Prozessor des Computersystems. Er wird vom Kühl-Wasser durchströmt wobei die Wärmeenergie der CPU schnell und zuverlässig abgeführt wird.

Den XXS uns XXD-Sets legt innovatek die zweite Revision des preisgekrönten XX-Flow bei.
Die spezielle (und patentierte) innovatek Kreuzstrom Strömungstechnologie wurde beim XX-Flow CPU Kühler bis ans Limit optimiert. Somit erreicht der Kühler optimale Leistungswerte, ohne dabei die Pumpe mit einen erhöhten Durchflusswiderstand zu belasten.
Die Bodenplatte besteht aus reinstem Kupfer, welches von nur einer wenige tausendstel Millimeter dicken Nickel-Spezialbeschichtung überzogen ist.
Die vormontierten Anschlüsse (1/4 Zoll) für 8x1 Schläuche sind problemlos austauschbar, womit der Kühler mit allen Schlauchgrößen und bereits vorhandenen Systemen kombiniert werden kann.

Die Pumpe

Die Pumpe bewegt das erforderliche Kühlwasser im Kühlkreislauf, weshalb nur hochwertige Pumpen eingesetzt werden sollten. Die Innovatek HPPS-Pumpe 12V basiert auf der Eheim-Technik, die schon seit Jahren in der Aquaristik eingesetzt wird und dort für qualitativ hochwertige Pumpen steht.
Wie man bereits am Namen erkennen kann, wird die Pumpe mit Hilfe eines 12 Volt Anschlusses des PC-Netzteils betrieben und es wird somit kein externer 230 Volt Anschluss benötigt. Die Pumpe schaltet sich automatisch mit dem PC ein und wieder ab.

Die Besonderheit der HPPS Plus Pumpe liegt neben dem extrem leisen Betrieb und der hohen Zuverlässigkeit (und dem 12V Anschluss) in der speziellen Steuerung durch den eingebauten Mikroprozessor und somit der "Intelligenz" der Pumpe.

Die HPPS Plus stellt sich immer auf die vorherrschenden Umgebungsbedingungen (also das vorhandene Wasserkühlsystem) ein und erreicht dadurch im Gegensatz zu normalen Pumpen immer die optimale Leistung. Die entsprechende Messung und Justierung erfolgt beim Starten der Pumpe, d.h. bei jeder Veränderung des Wasserkühlsystems passt sich die Pumpe automatisch an.

Ausgleichsbehälter

Der Ausgleichsbehälter ermöglicht ein einfaches Befüllen und Entlüften des Kühlsystems. Dem Premium XXD Set legt Innovatek den AGB-O-Matic Behälter bei. Dieser Ausgleichsbehälter lässt sich problemlos mit der HPPS Plus 12V Pumpe zu einer Einheit verbinden und dient der Pumpe als Wasserreservoir.
Dank der speziellen Anordnung des Rücklaufes und die interne Strömungsgeometrie des AGB-O-Matics saugt die Pumpe absolut blasenfrei an und das System wird sehr schnell und effektiv entlüftet. Zum Entlüften kann der AGB-O-Matic sogar um bis zu 180° gedreht werden.


weiter


 
Catalyst
WinXP / Win2k
WinXP 64-Bit
Vista
 
MMCenter 9.15
Remote Wonder
 
grafikkartenpower.de
 
 Forum
 Chat
 Links
 Shopping
 
innovatek
 
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

 
 
Home  News   Berichte  Downloads   Suche  Archiv   Kontakt  Impressum  Links   Forum


Copyright © 1998-2006 by Benjamin Krüger. All rights reserved.
Reproduction in whole or in part in any form or medium
without written permission of the site's owners is prohibited.

Designed by MH and BK
Optimizied for IE 5.5/6; Netscape 7; /Mozilla 1.3a