News
 Archiv
 Suche
 Einsenden
 
 ATI Treiber
 ATI Software
 ATI Demos
 ATI Utilities
 
 Reviews
 Previews
 How To
 
 CeBIT Teil 2
 CeBIT Teil 1
 GeF. 7900 GTX
 CrossFire
 Dark Power Pro
 SLI Teil II
 Sap. X1900 XTX
 F.E.A.R
 
 3DChip
 BNO-Net
 HardwareOC
 Technic3D
 Hardw.-Mag
 Withingames
 Rage3D
 Skynet-Online
 3DFusion
 Hardware-Infos
 
 Favoriten
 Als Startseite
 Druckansicht
 
Caseking.de - The Modding Source
 

Mad-moxx enhanced Radeon X800 SE 530/530 MHz

 
Artikelinfo 
Publiziert:
2 . Januar 2005
Von:
Benjamin Krüger und
Wenzula
Kategorie:
Grafikkarten
Einleitung :

Lange Zeit war die 8 Pipeline Lösung des R420 unter Verschluss und es sickerten immer nur einige spärliche Informationen an die Öffentlichkeit. Als Erster hatte der Computerriese Dell die Radeon X800 SE, auf Basis der PCI Express R423, im Programm.
In den letzten Wochen gelangten nun auch die ersten AGP Modelle der X800 SE in den Handel, mad-moxx bietet wieder einmal zwei höher getaktete Varianten der X800 SE Serie an.
Wie sich die enhanced Radeon X800 SE gegen die Radeon 9800 XT und gegen die Radeon X800 Pro schlägt, klären wir mit diesem Artikel.

Radeon X800 SE 530/530 MHzRadeon X800 SE 530/530 MHz

Die Karte

Die Radeon X800 SE basiert auf der R420-Chip-Architektur mit 16-Pixelpipelines und 6 Vertex-Shader-Einheiten. Der Chip wird im 0.13µm low-k Fertigungsprozess in den Hallen des taiwanesischen Chipfertiger TSMC gefertigt.
Obwohl bei der Fertigung von Halbleitern strenge Vorschriften gellten, sind auf dem Waver immer wieder Chips zu finden, die kleine Fehler aufweisen, worunter auch die X800 SEs fallen. Nach der Fertigung werden die einzelnen Chips aus den Wavern getrennt und auf das Träger PCB aufgebracht. Nun werden die Chips umfangreichen Tests unterzogen, wo sich sehr schnell die maximalen Taktraten und die volle Funktionsfähigkeit der Chips feststellen lassen.

Radeon X800 SE 530/530 MHzRadeon X800 SE 530/530 MHzLüfterStromanschluss

Bei den X800 SE Grafikkarten kommen nun diese leicht defekten Chips zum Einsatz, meist sind 1 oder 2 Blöcke der Quad-Pipeline Struktur defekt, oder der Chip kann die geforderten Taktraten einer X800 XT/X800 Pro nicht erreichen. Die restlichen aktiven Pipelines bieten den vollen Funktionsumfang, ohne Fehler. Der Radeon X800 SE Grafikchip verfügt im Endeffekt über 8 Pixelpipelines, 6 Vertex-Shader-Einheiten und einen Chiptakt von 425 MHz.

Die Karte basiert auf einem roten 12-Layer-PCB und wird mit dem Standardlüfter der X800 Serie ausgeliefert, den mad-moxx mit einem eigenem Sticker beklebt. Besonders lobenswert finden wir die Angaben der Chip- und Speichertaktraten auf dem Lüfter, was Verwechslungen vorbeugt. Neben der hier getesteten Variante mit 530/530 MHz, bietet mad-moxx noch eine Version mit 550/550 MHz an.

PCBS/N NummerSpeicher

Die 2,0 ns GDDR3-Speichermodule von Samsung sind bei der „normalen“ Radeon X800 SE mit 400 MHz getaktet, dank der enhanced Garantie von mad-moxx, ist unser Modell mit satten 530 MHz ausgestattet. Die 256 MByte Speicher der Grafikkarte setzen sich aus insgesamt 8 Modulen zusammen. Den Chiptakt hat mad-moxx natürlich nicht bei 425 MHz belassen, sondern ebenfalls auf 530 MHz erhöht.

Die Enhanced X800 SE 530/530 ist mit einem DVI-Ausgang für TFT-Displays und einem herkömmlichen VGA-Anschluss für CRT-Monitore, samt TV-Out ausgestattet.

Lieferumfang

Der mad-moxx enhanced X800 SE 530/530 MHz liegen alle wichtigen Adapter, Kabel und eine Treiber CD-ROM bei. Ein Software- oder Spiele-Bundle befindet sich nicht in den Beilagen.

BeilagenBeilagen

Genauere Details zum Lieferumfang können unserer Auflistung entnommen werden:

  • Stromkabel
  • HDTV Adapter
  • S-Video und VHS Kabel
  • DVI/VGA Adapter
  • Treiber-CD



 
Catalyst
WinXP / Win2k
WinXP 64-Bit
Vista
 
MMCenter 9.15
Remote Wonder
 
grafikkartenpower.de
 
 Forum
 Chat
 Links
 Shopping
 
innovatek
 
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

 
 
Home  News   Berichte  Downloads   Suche  Archiv   Kontakt  Impressum  Links   Forum


Copyright © 1998-2006 by Benjamin Krüger. All rights reserved.
Reproduction in whole or in part in any form or medium
without written permission of the site's owners is prohibited.

Designed by MH and BK
Optimizied for IE 5.5/6; Netscape 7; /Mozilla 1.3a