News
 Archiv
 Suche
 Einsenden
 
 ATI Treiber
 ATI Software
 ATI Demos
 ATI Utilities
 
 Reviews
 Previews
 How To
 
 CeBIT Teil 2
 CeBIT Teil 1
 GeF. 7900 GTX
 CrossFire
 Dark Power Pro
 SLI Teil II
 Sap. X1900 XTX
 F.E.A.R
 
 3DChip
 BNO-Net
 HardwareOC
 Technic3D
 Hardw.-Mag
 Withingames
 Rage3D
 Skynet-Online
 3DFusion
 Hardware-Infos
 
 Favoriten
 Als Startseite
 Druckansicht
 
Caseking.de - The Modding Source
 

NVIDIAs GeForce 6800 GT PCI Express

 
Artikelinfo 
Publiziert:
14 . November 2004
Von:
Benjamin Krüger und
Wenzula
Kategorie:
Grafikkarten
Einleitung :

Nachdem wir uns schon ausgiebig mit den AGP High-End Grafikkarten beider Chipschmieden auseinander gesetzt haben, werfen wir nun auch einmal einen Blick auf die entsprechenden PCI Express Grafikkarten. Bereits vor einigen Tagen konnten wir uns von der Leistungsfähigkeit der Sapphire Radeon X800 XT überzeugen, die erwartungsgemäß unsere bisherigen Bestwerte der GeForce 6600 GT deutlich übertroffen hat. NVIDIA stellte uns freundlicherweise eines der wenigen GeForce 6800 GT Referenzmodelle für PCI Express zur Verfügung. Eigentlich sollten, wie bereits ATIs X800 XT, die ersten GeForce 6800 GT PCI Express im Handel erhältlich sein, doch der Markt spricht eine andere Sprache. Wer aktuell eine High End Grafikkarte für sein PCI-Express System sucht, der muss unweigerlich auf ATI setzen. Nichts desto trotz wollen wir schon einmal einen Blick auf die kommende Performance der GeForce 6800 GT PCI Express Grafikkarten werfen.

GeForce 6800 GTGeForce 6800 GT

Die Karte

Unter dem Codenamen NV45 wird die PCIe-Lösung der 6800-Serie (NV40) gegen Ende des Jahres im Handel erscheinen. Wie schon bei den PCX Grafikkarten, realisiert NVIDIA die Unterstützung der PCIe-Schnittstelle mit seiner bekannten HSI-Bridge. Die HSI-Bridge wandelt die Signale des Chips, vom AGP zu PCI Express, um. Neu ist allerdings die Lage. Der HSI-Bridge, bei den PCX Grafikkarten liegt sie außerhalb des Träger PCBs des Grafikchips, was natürlich längere Signallaufzeiten zur Folge hat. Beim NV45 befindet sich die HSI-Bridge direkt auf dem Träger PCB, unterhalb des Grafikchips, was die Signallaufzeiten deutlich verkürzt. Ob NVIDIA mit dem NV45 die gleiche Rückkanalleistung, wie mit dem nativen NV43 erreichen kann, klären wir später in den Benchmarks.

Kommen wir nun einmal zur Grafikkarte selber. Wie die AGP-6800 GT, ist auch das PCI Express Modell mit 350 MHz Chiptakt ausgestattet. Auf der PCIe-Variante kommt einmal mehr, die NVIDIA-Single-Slot-Kühlkonstruktion für die GeForce 6800 und GeForce 6800 GT Karten zum Einsatz. Die 6800 Ultra nutzt einen Dual-Slot Kühler. Der 256 MByte große GDDR3 Speicher ist mit 500 MHz (1000 MHz DDR) getaktet und wird mittels einer Kühlkonstruktion auf der Vorderseite passiv mitgekühlt. Die acht Speichermodule von Samsung haben eine Zugriffszeit von 2.0ns.

Zwar ist die Kühlkonstruktion der GeForce 6800 GT deutlich leiser, als die der GeForce 6800 Ultra, kommt aber an die Referenzkühlung der X800 Serie nicht heran. Für alle Leisetreter besteht aber noch Hoffung durch den NV Silencer von Arctic Cooling.

Wie schon die GeForce 6600 GT, ist auch die 6800 GT SLI-fähig. Mit SLI (Scalable Link Interface) ist es nämlich möglich, zwei Grafikkarten auf einem Mainboard mit zwei PCI Express Schnittstellen zu betreiben. Es müssen hier nicht unbedingt zwei 16x Slots sein.

SLISLI6-Pin StromsteckerMade in USA

Momentan fehlen für den Desktop-Markt noch die entsprechenden Mainboards, was sich aber in Kürze mit Erscheinen des AMD64-Chpisatz nForce4 und einigen VIA-Chipsätzen ändern sollte. Momentan funktioniert SLI nur auf den teuren Server-Mainboards mit Intels E7525 (Turmwater) Chipsatz.
Wie schon zahlreiche GeForce 6800 Ultra Grafikkarten, so bietet auch die Referenzkarte zwei DVI-I Schnittstellen und einen VIVO-Anschluss an der Oberseite des Slotblechs. Über die beiliegenden Adapter, lassen sich natürlich weiterhin bis zu zwei CRT-Monitore betreiben. NVIDIA lässt den Herstellern freie Hand, was die Ausstattung mit den verbauten Anschlüssen angeht, wodurch wir wohl zahlreiche Boards mit VGA und DVI Bestückung sehen werden, wie es heute am gebräuchlichsten ist. Wie alle High End PCI Express Grafikkarten, nutzt auch die 6800 GT wieder den üblichen 6-Pin-Stromanschluss, der den herkömmlichen Molex-Stecker ersetzt.


 
Catalyst
WinXP / Win2k
WinXP 64-Bit
Vista
 
MMCenter 9.15
Remote Wonder
 
grafikkartenpower.de
 
 Forum
 Chat
 Links
 Shopping
 
innovatek
 
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator, and inform them of the time the error occurred, and anything you might have done that may have caused the error.

More information about this error may be available in the server error log.

Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.

 
 
Home  News   Berichte  Downloads   Suche  Archiv   Kontakt  Impressum  Links   Forum


Copyright © 1998-2006 by Benjamin Krüger. All rights reserved.
Reproduction in whole or in part in any form or medium
without written permission of the site's owners is prohibited.

Designed by MH and BK
Optimizied for IE 5.5/6; Netscape 7; /Mozilla 1.3a